Saninformiert

über das Unternehmen und darüber hinaus

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Neuigkeiten und Interessantes aus dem Bereich der Filtration und unserem Unternehmen. Melden Sie sich hier für den Empfang unseres Newsletters an und Sie werden automatisch bei Aktualisierungen benachrichtigt.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Am Ende der Vorweihnachtszeit befinden sich viele aktuell in der letzten Arbeitswoche des Jahres.

Von ganzem Herzen wünschen wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein zufriedenes Nachdenken über Vergangenes, ein wenig Glaube an das Morgen und Hoffnung für die Zukunft.

Auch für das neue Jahr wünschen wir Ihnen viel Glück sowie Gesundheit und freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2019.

24.12.2018

Beutelfiltergehäuse

Je nach Durchfluss, Betriebsdruck, Temperatur und Feinheitsanforderung bieten wir das passende Filterbeutelgehäuse an. Mit einem Beutelfiltereinsatz als Filtermedium werden diese Gehäuse von der zerspanenden Metallverarbeitung über die Filtration von Wasser bis hin zur Lebensmittelindustrie eingesetzt.

03.12.2018

KSS-Filtration

Filtervliese in der KSS-Filtration

In der Metallbearbeitung ist die Aufbereitung von Kühlschmierstoffen (KSS) unumgänglich, um qualitative Anforderungen an das Bauteil sowie den Schutz der Systemkomponenten (Pumpen, Ventile, Düsen, etc.) zu gewährleisten. Zur Reinigung des KSS werden Bandfilteranlagen eingesetzt, die Bearbeitungsrückstände wie Metallspäne oder Schleifpartikel mithilfe von Vliesstoffen zurückhalten. Die Eigenschaften von Filtervliesen werden u.a. durch die Werkstoffauswahl (PES, PP, Viskose, etc.), die Art der Verfestigung (chemisch, thermisch, mechanisch) oder das Flächengewicht bestimmt. Unsere Filtervliese eignen sich für alle zerspanenden Fertigungsverfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Honen, Läppen oder Schleifen.

31.10.2018

Magnetstäbe in der Filtration

Magnete werden zur Filtration von eisenhaltigen Partikeln u.a. in der Metallverarbeitung, Oberflächenveredlung oder Lebensmittelindustrie eingesetzt. Dazu wird ein Magnetstab dem eigentlichen Filter vorgeschaltet, an dem sich die in der zu filternden Flüssigkeit vorhandenen Metallpartikel abscheiden. Dadurch hält der nachgeschaltete Filter länger, wodurch dieser seltener gewechselt werden muss und Kosten gespart werden können. Der Magnetstab selbst kann gereinigt und wiederverwendet werden. Unsere Magnetstäbe gehören mit einer magnetischen Flussdichte von knapp einem Tesla zu den stärksten existierenden Permanentmagneten und sind damit fast 10 mal stärker als handelsübliche Hufeisenmagnete.

04.04.2018

Meltblown- und Wickelfilterkerzen

Filterkerzen werden sehr häufig in schmelzgeblasenen (Meltblown) oder gewickelten Ausführungen eingesetzt.

Die ersten Wickelfilterkerzen kamen bereits Anfang des 20. Jahrhunderts auf den Markt. Der prinzipielle Aufbau ist bis heute unverändert: Je nach Bedarf wird ein Polypropylen-, Baumwoll- oder Glasfasergarn auf einen auszuwählenden Kern (PP, PVDF, Edelstahl) gewickelt. Dabei wird der Garn nach außen hin lockerer gewickelt, um eine stufenweise Filtration von groben zu feinen Partikeln zu erreichen.

Eine Alternative dazu stellen die etwas "jüngeren" schmelzgeblasenen Filterkerzen dar, die durch das Meltblown-Verfahren hergestellt werden. Hier wird das Polymer in einem Extruder aufgeschmolzen und durch mehrere Düsen gepresst. Die austretenden Fasern werden über einen Luftstrom auf die rotierende Kerze übertragen, wobei auch hier die Dichte bzw. Feinheit der Faserschichten z.B. über die Rotationsgeschwindigkeit variiert werden kann. Bei konstanter Faserdichte kann mit Meltblown-Filterkerzen auch absolut filtriert werden. 

Möchten Sie mehr über unsere Filterkerzen erfahren? Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch!

12.03.2018

Fasern für die Filzherstellung

Filze gehören zu den ältesten Textilien und werden noch heute aus Tierhaaren wie z.B. Schafswolle gefertigt. Tierische Fasern haben die Eigenschaft, sich aufgrund ihrer Schuppenstruktur miteinander zu verhaken und dadurch zu verfilzen. Die synthetischen Polymerfasern, die in unseren Filtern eingesetzt werden, besitzen diese Eigenschaft nicht. Hier geschieht die Verfestigung meist über mechanische Verfahren wie dem Vernadeln oder Wasserstrahlen, bei dem die Fasern durch ein- und ausstechende Nadeln bzw. durch einen fokussierten Wasserstrahl miteinander verschlungen werden und sich verfestigen. Diese Verfahren können für alle Faserarten eingesetzt werden und gehören heute zum Standard für technische Vliesstoffe im Filtrationsbereich.

19.02.2018